Unifi AC

Aus Freifunk Darmstadt
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Anleitung wurde auf folgenden Modellen getestet:

  • Unifi AC Lite
  • Unifi AC Mesh
  • Unifi AC Pro

Sicherstellen, dass Firmware mtd enthält

Konfiguriere deinen Computer auf 192.168.1.100/24. Verbinde dann mit dem Standardbenutzer ubnt (Passwort: ubnt) per SSH zum Router:

# ssh ubnt@192.168.1.20
# mtd

Hierbei kommt ggf. die Nachfrage, ob ein RSA-Hostkey gültig ist. Diese Frage ist in diesem Fall schlicht mit yes quittieren.

Im Fehlerfall:

-ash: mtd: not found

Dann muss eine alte Stock-Firmware (Februar 2017) per TFTP-Client geflashed werden. Folge dazu Schritt 1.1. Gehe sonst zu Schritt 2.

Firmware Downgrade per TFTP Client

Dazu zunächst ältere Original-Firmware herunterladen: https://www.ubnt.com/download/unifi

  1. Gerät auswählen
  2. Firmware mit Stand aus Februar 2017 herunterladen

Dann das Gerät in die Recovery booten:

  1. Gerät unter gedrückter RESET-Taste einschalten
  2. Etwa 30 Sekunden RESET gedrückt halten, bis LED abwechselnd blau, weiß, aus blinkt.
    1. nicht: weiß und aus -- warten!
    2. sobald: blau und weiß -- upgrade läuft...
  3. Auf dem Computer die 192.168.1.100/24 konfigurieren
  4. Dann in den Download-Ordner wechseln und per TFTP die Firmware hochladen (Anleitung unten)
  5. Warten bis Gerät neugestartet hat und dauerhaft weiß leuchtet.
# tftp 192.168.1.20
binary
rexmt 1
timeout 60
trace
put firmware.bin

Dann zurück zu Schritt 1

Freifunk-Firmware herunterladen

Unter https://firmware.darmstadt.freifunk.net für das jeweilige Modell suchen und es herunterladen.

Es gibt für die Unifi AC Reihe kein factory Image, sondern nur ein sysupgrade Image.

Firmware hochladen

Eine weitere Konsole auf dem lokalen Computer öffnen, in den Download-Ordner wechseln und die Freifunk-Firmware per SCP hochladen.

# scp firmware.bin ubnt@192.168.1.20:/tmp

Firmware flashen

In die Konsole mit der laufenden SSH-Verbindung mit dem Router wechseln und dort das Firmware-Image nach kernel0 und kernel1 schreiben:

# mtd write /tmp/firmware.bin kernel0
# mtd write /tmp/firmware.bin kernel1

Bootselect schreiben

Nun die mtd Partition mit dem Label bs ausfindig machen und ein Nullbyte an den Anfang der Partition schreiben:

# cat /proc/mtd | grep bs
# dd if=/dev/zero bs=1 count=1 of=/dev/mtdX

In der Regel ist die gesuchte Partition /dev/mtd4, das sollte aber durch den obigen Schritt sichergestellt werden.

Neustarten

Danach den Router neustarten, sodass er die Freifunk-Firmware lädt.

# reboot

Während dem Bootvorgang blinkt das Gerät weiß, wenn es dauerhaft weiß leuchtet ist der Router fertig gestartet.

Config Mode

Der Router ist nun im Config Mode, und unter 192.168.1.1 erreichbar. Er verteilt DHCP, damit dem Computer automatisch eine passende Adresse zugeteilt wird.

Starte nun die Konfiguration: http://192.168.1.1/

Wenn Schritt 8 nötig ist muss hier ein SSH Public-Key hinterlegt werden, siehe dazu Shell-Zugang#SSH-Keypair_generieren

Für Outdoor fit machen (*nur* UAP-AC MESH)

Per SSH anmelden (Shell-Zugang#Verbindung_herstellen) und die folgenden Einstellungen kopieren.

# uci set gluon-core.@wireless[0].preserve_channels='1'
# uci commit gluon-core
# uci set wireless.radio0.channel='auto'
# uci set wireless.radio0.channels='100-140'
# uci set wireless.mesh_radio0.disabled='1'
# uci commit wireless
# wifi

Dadurch wird das Gerät für den Outdoorbetrieb eingerichtet:

  • Es werden eine Reihe von Outdoor-Kanälen konfiguriert
  • Auf diesen ist DFS erforderlich, was der Router somit beachtet
  • Zusätzlich wird das Mesh auf 5 GHz deaktiviert, da es nicht mit wechselnden Kanälen zurecht kommt